News

Nachrichten aus dem PENTAEDER Institut

 

 

Kongress

22./23.03.2019 Trainer|Kongress|Berlin: Ambidextrie als Teamaufgabe

12.03.2019: Ambidextrie – die sogenannte Beidhändigkeit – fordert von Organisationen ein erfolgreiches Handeln im Hier und Heute, während sie parallel dazu neue, zukunftsfähige Wege gehen. Wie können Führungskräfte mit ihren Entscheidungen dieser Aufgabe gerecht werden?

Ulrike Sutrich und Dr. Cornelia Strobel geben dazu eine klare Antwort: Raus aus der Einsamkeit des Entscheidens, rein ins gemeinsame Riskieren! Die Referentinnen des Pentaeder Instituts stellen in ihrem Workshop auf dem Trainerkongress Berlin Fallbeispiele vor und zeigen, wie Ambidextrie gut funktionieren kann, wenn sie als Teamaufgabe verstanden wird.

Weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.trainer-kongress-berlin.de/

Termin:
22. und 23. März 2019 (Der Kongress ist jeweils eine 1-Tages-Veranstaltung.)

Ort:
Eventlokation „Café Moskau“
Karl-Marx Allee 34
10178 Berlin

Über den Workshop:
Gemeinsam riskieren statt einsam entscheiden?!
Wie Ambidextrie als gemeinsame Teamaufgabe verstanden werden kann

Viele Unternehmen stehen vor der Herausforderung, einerseits ihre Produkte, Abläufe und Services zu optimieren (exploit) und gleichzeitig neue, innovative Produkte und Services zu entwickeln (explore). Die Trennung in das Kerngeschäft zum Optimieren und in Start-ups zum Innovieren hat sich als nur begrenzt erfolgreich erwiesen. Der Anspruch ist, beides unter einen Hut zu bekommen. Damit verbunden ist wieder einmal der Ruf nach Führungskräften, die dieses Mal in der Lage sein sollen, ambidexter – also beidhändig – zu wirken. Ist das jedoch nicht zu kurz gesprungen? Der Workshop geht dieser Frage nach und zeigt anhand von Beispielen, wie Unternehmen in der Praxis dabei vorgehen.

Konferenz-Tipp

Engagement - Innovation - Bewusstsein: Wisdom Together Konferenz 2019

19.03.2019: Wir wollen uns engagieren. Beteiligen an Themen und Projekten, die uns am Herzen liegen. Doch für welches Engagement entscheiden? Was genau treibt uns an? Inwiefern haben wir Zugang zu all unseren Potentialen? Wenn wir verstehen, was uns motiviert, finden wir die Art von Engagement, die zu uns passt.

Auf der Wisdom Together Konferenz 2019 in München treffen Sie dazu interessante Menschen aus aller Welt, aus Wissenschaft, Bildung, Wirtschaft und Kunst. So kommen unter anderem Noboru Konno, der Präsident des japanischen Innovation Networks, Michelle Long aus San Francisco, die einen neuen Social Investment Fond, Jubilee, vorstellt, Gerald Hüther, der sich als Neurowissenschaftler mit Potentialentfaltung beschäftigt, und Lobsang Phuntsok, der im Himalaya ein Dorf für Waisenkinder gegründet hat.

In Gesprächen, Workshops und intensivem Austausch haben Sie teil an den Erkenntnissen und persönlichen Erfahrungen der Referenten. Die zweitägige Konferenz bietet einen offenen Raum, um sich inspirieren zu lassen, neugierig zu sein, zu diskutieren, voneinander zu lernen und sich zu vernetzen.

Alle Infos und die Anmeldung finden Sie auf der Seite des Veranstalters.

Termin:
28.-29. Juni 2019

Ort:
ALTE KONGRESSHALLE
Theresienhöhe 15
80339 München

Über Wisdom Together:
Der Wisdom Together e.V. ist ein internationales Netzwerk und eine agile Plattform über alle Branchen und Disziplinen hinweg, um Dialoge, Transformation und Veränderungsinitiativen zu initiieren, die eine ganzheitliche Perspektive einnehmen. Fokus der Arbeit durch Konferenzen, Seminare und Coachings ist es, das menschliche Bewusstsein zu entwickeln und Gemeinschaften zu fördern.