„Entscheiden ist die kritischste und schwierigste Führungsaufgabe.“

Othmar Sutrich
Vorstand PENTAEDER
Institut; Forschung

Forschung am PENTAEDER Institut

Entscheidungen im Spiegel der Wissenschaft

„Organisationen sind komplexe, dynamische Gebilde mit einem sozio-ökonomischen Mischcharakter.“ Auf diese Definition haben sich Experten geeinigt, die sich mit der Erforschung von Organisationen beschäftigen. Von diesem „kleinsten“ Nenner aus bewegt sich die Organisationstheorie jedoch in viele Richtungen. Je nachdem, ob Zweck, Entstehen oder Funktionsweise einer Organisation betrachtet werden, variieren auch die theoretischen Erklärungen.

Unser Forschungsfokus

Am Pentaeder Institut erforschen wir mit hohem Praxisbezug entscheidungsorientierte Ansätze und Beratungslösungen. Das heißt: Wir hinterfragen, wer, warum, wann, welche Entscheidungen in Organisationen trifft. Wir analysieren, wie Werte, Wissen, Loyalität oder auch Kommunikationsbarrieren Entscheidungsprozesse in Institutionen determinieren. Und wir untersuchen, welchen Einfluss Entscheidungskulturen auf den Gesamterfolg einer Organisation haben.

Unsere angewandte Forschung umfasst dabei Entscheidungsprozesse in besonders risikobehafteten betriebswirtschaftlichen Situationen wie Restrukturierung, Neupositionierung, Wachstum, Produkt- und Innovationsmanagement oder Mergers & Acquisitions. Gleichsam ergründen wir zum Beispiel, wie die Personalentwicklung in hinsichtlich Entscheidungen auf Führungs- und Teamebenen theoretisch sowie praktisch funktioniert. Dazu gehören Forschungsfragen, wie sich bestehende Prozesse durch die Fokussierung auf „Entscheiden“ optimieren lassen.

Forschung aktuell

Kompetenzkreis KALEIDOSKOP

Arbeiten mit dem Kaleidoskop. Entscheidungen werden in Unternehmen vielfach in einem selbstverständlichen Zusammenhang als Teil von Führung gesehen. Unsere Sichtweise ist eine andere und wir heben Entscheiden, Führen, Verantworten und Sinn stiften wie in einem Kaleidoskop auf eine gemeinsame Ebene. Das Ergebnis ist ein völlig neues, sehr pragmatisches Arbeiten mit Führungskräften.

Kompetenzkreis E-CODE

Mit dem E-CODE die kulturellen Wurzeln des Entscheidend begreifen und gestalten. Der wirksamste (und gleichzeitig anspruchsvollste) Hebel für Veränderungen.